Mike

Initiative für die persönliche Erfolgssteuerung

Bewerten
Ich arbeite nun schon seit einigen Jahren mit der persönlichen Datenerfassung und Erfolgssteuerung. Nach etlichen Irrungen und Wirrungen hat sich inzwischen eine recht gut funktionierende Methode entwickelt, mit der ich Tag für Tag gute Erfolge erziele. Meiner Meinung nach kann diese Methode der Ausgangspunkt für eine ganze Initiative sein, die unzähligen Menschen eine drastische Steigerung ihrer Lebensqualität und ihres Erfolges bringt.

Der Ansatz der Methode ist dabei ziemlich einfach. Das Erfassen und Auswerten persönlicher Daten entspricht einem Messvorgang. Und wenn diese Daten mit zuvor gewählten Werten für die eigenen Ziele verglichen werden, kann der Anwender in nahezu beliebiger Genauigkeit wie ein Kapitän in seinem Leben steuern.

Betrachten wir zum besseren Verständnis dieses Ansatzes einfach mal, in welchem Umfang Messvorgänge in unserem persönlichen Umfeld zur Selbstverständlichkeit geworden sind. Da gibt es ja nicht mehr nur so alltägliche Messungen wie das Gewicht, die Uhrzeit, die Aussentemperatur, die Luftfeuchtigkeit oder die Geschwindigkeit beim Autofahren. Hinzu kommen beispielsweise die Messung der Anwesenheitszeit und der Zeitverwendung am Arbeitplatz, Navigationssysteme, die Position, Wegstrecke, Zielzeit usw. angeben, elektronische Ernährungsberater, die die Nährstoffzufuhr aufzeichnen, Personal Trainer die beim Fitnesstraining automatisch Schrittzahl, Wegstrecke, Durchschnittsgeschwindigkeit, Höhenmeter, Puls, Kalorienverbrauch usw. erfassen. Außerdem existiert eine Fülle von Messinstrumenten, wie Blutdruckmessgeräte, Pulsmessgeräte, Messgeräte für Körpertemperatur, Körperfettgehalt usw., die detaillierte Daten liefern.

Mit einer einfachen Aufgabenzeiterfassung (easyPDC) können zusätzlich Daten über vielfältige Alltagsaktivitäten gewonnen werden, wie zum Beispiel Zeit und Häufigkeit der Vertiefung in Lerninhalte für die Berufsaus- und -fortbildung, Trainingslehre, Gesundheit, Ernährung, persönliche Erfolgsstrategie, Selbstorganisation, Finanzen, Ruhe- und Schlafzeiten, Tagesrhythmus usw. Eine Erweiterung auf die Erfassung von Daten zur persönlichen Befindlichkeit, wie Wohlbefinden, Konzentration, Qualität der Sozialkontakte, Entspannung, Optimismus usw. ist naheliegend.

Hinzu kommt außerdem die inzwischen flächendeckende Verfügbarkeit von modernen Hardwareressourcen, wie Smartphones, Netbooks, Notebooks, TabletPCs, PCs usw, die sich für die Erfassung, Speicherung, Aufbereitung und Darstellung der Daten eignen.

Der Einzelne verfügt damit über ein enormes Potenzial, Daten über sich selbst zu gewinnen und diese für die aktive Steuerung seiner eigenen Entwicklung zu verwenden. Das ist meiner Meinung nach noch viel zu wenig bewußt. Möglicherweise stehen wir, noch ohne es zu ahnen, am Anfang einer Entwicklung, deren Größe und Einfluß auf den Einzelnen und die Gesellschaft kaum abzuschätzen ist. Und die ein riesiges Marktpotenzial eröffnet. Für mich stellt sich daher folgende Frage: wie wäre es, wenn sich eine Initiative aus Fachleuten und Unternehmen bildete, die sich zum Ziel setzt, die Entwicklung und Integration von Methoden und Systemen für die persönliche Datenerfassung und Erfolgssteuerung zu fördern?

"Initiative für die persönliche Erfolgssteuerung" bei Twitter speichern "Initiative für die persönliche Erfolgssteuerung" bei Facebook speichern "Initiative für die persönliche Erfolgssteuerung" bei Mister Wong speichern "Initiative für die persönliche Erfolgssteuerung" bei YiGG.de speichern

Kommentare